Alles beginnt mit dem ersten Schritt! – Vereinsgründung

Der Einstieg in das Sportbusiness

Sport ist ein Dienstleistungsgeschäft. Als Gründer, Inhaber, Geschäftsführer, Ehrenämter, Funktionär, Trainer oder Helfer hast du die Möglichkeit Menschen zu helfen ihren Gesundheitszustand, Fitnesszustand zu verbessern oder ihnen eine bestimmten Sporart näher zu bringen.

Wir befinden uns seit Jahren in einer Gesellschaft, die sich immer mehr auf die Gesundheit fokussiert, weil die Arbeit immer mehr verlangt. Die klassische Volkskrankheit Rückenbeschwerden wird gefolgt vom Krankheitsbild Burn-out. Der Ausgleich und das abschalten, bzw. der Ausgleich zur Arbeit ist enorm wichtig. Viele Menschen sind sich dem bewusst und nehmen verstärkt Sportangebote in Anspruch, um den Körper zu fordern und einen Ausgleich zu schaffen.

Es ist schön, dass die Menschen das Bedürfnis Sport erkannt haben und nicht nur auf Anweisung der Ärzte einen Sportangebot in Anspruch nehmen. Ab jetzt ist der Mensch als Interessent in deinem Markt dazugekommen und es heisst Ihn für dich und dein Angebot zu gewinnen.

Als Gründer einer Sportorganisation ist der Markt von Interessenten extrem wichtig. Ohne Interessenten ist ein Sportangebot nutzlos. Das Problem an der Sache? Es gibt oft ein Überangebot. Gerade in den Städten ist es extrem. Im ländlichen Regionen sieht es oftmals besser aus.

Meine Empfehlung: Wenn du die Chance hast außerhalb von Städten Sportangebote zu schaffen, dann nutze sie. Die Erfolgswahrscheinlichkeit ist deutlich höher. Warum? Ein großes Angebot an Sportmöglichkeiten bedeutet starker Wettbewerb. Ein starker Wettbewerb bedeutet viel Geld für Marketing, Sichtbarkeit und dem Alleinstellungsmerkmal auszugeben. Nicht jeder kann sich das leisten oder weiß wie das in der Praxis gut funktioniert.

Falls du dich jetzt entschlossen hast meinen Rat zu folgen und ein Sportangebot schaffen möchtest, dann stehst du vor der nächsten Herausforderung: Welche Organisationsform nutze ich?

Deine Möglichkeiten

1. Möglichkeit – Verein

Du kannst einen Sportverein gründen oder führen und somit auf den steuerlichen Vorteil zurückgreifen. Als Verein bist du aber auf die Gemeinnützigkeit in der Satzung angewiesen, d.h. aber nicht, dass du deine Tätigkeiten im Ehrenamt ausüben musst. Viele Verein implizieren das, weil das Wort Verein vorkommt, aber auch in Vereinen gibt es die Möglichkeit Arbeitsstellen zu schaffen.

2. Möglichkeit – Unternehmen

Gründe einen Sportclub als Einzelunternehmen, GbR oder GmbH. Führe deine Sportdienstleistung als Inhaber, Geschäftsführer oder stiller Teilhaber. Du unterliegst nur den üblichen Regulationen als Unternehmen und kannst dich frei entfalten.

3. Möglichkeit – Selbstständigkeit

Als Selbständiger kannst du deine Sportdienstleistung ohne Gewerbe anbieten und kannst somit direkt loslegen. Du unterliegst der normalen Regulationen der Besteuerung.

Hast du deine Organisationsform gefunden? Herzlichen Glückwunsch, du stehst kurz davor wirklich durchzustarten und loszulegen.

Herausforderung an dich – Nimmst du sie an? 

Die bewusste Entscheidung und die aktive Umsetzung ist ein sehr schwerer Schritt und birgt sooo viele Risiken. Da setzt der Verstand ein und haut dir ein Knuppel zwischen die Beine….MOMENT so schnell jetzt nicht…

95 % aller Menschen reden nur und legen NIEEEEE los!

Ich habe bereits mehrmals Sportorganisationen gegründet und suche ständig nach Entwicklungsmöglichkeiten. Für mich, ist es fast schon Routine loszulegen. Ich kann mich aber noch genau erinnern, wie es für das erste Mal war. Ich war aufgeregt und hatte Angst, dass es schief geht und am Ende keiner das Angebot in Anspruch nimmt.

Wie kannst du sicher starten und was kannst du tun, um dich nicht zu blamieren oder falsch anzufangen?

DREI FRAGEN als Herausforderung! Nimmst du sie an? Ja, oder?

Frage 1: Was kannst du gut? Was sagen andere über dich oder was weisst du selber schon?

Frage 2: Warum bist du besser als Andere? Was zeichnet dich aus? Hast du besondere Erfahrungen oder Erfolge gesammelt?

Frage 3: Wovor hast du am meisten Angst? Was wäre das schlimmste was passieren könnte?

Beantworte die drei Fragen und schreibe mir einfach eine Mail. Nutze einfach das Kontaktformular (hier klicken) und ich verspreche dir zu antworten und dir zu helfen. Falls du richtig mutig bist und direkt loslegen willst, dann vereinbare ein Gespräch mit mir – hier Termin vereinbaren finden. Ich freue mich auf deine Nachricht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.