Wer entscheidet eigentlich über ein Sponsoring?

Wer entscheidet eigentlich über ein Sponsoring? Der Vorstand, die Mitgliederversammlung, die Geschäftsstelle, die Mitglieder? – Diese Frage ist mir schon häufig gestellt worden.  

Viele Vereine wünschen sich Engagement von ihren Mitgliedern. Stell dir doch einmal vor, dass die Mitglieder wirklich aktiv werden und dir neue Sponsoren bringen und du nur noch die Details besprechen musst. Wer macht das in deinem Verein? Es gibt ja oft diese eine Person, die sich um alle Belange im Verein kümmert und als erste Ansprechperson gilt. Ist diese Person auch unterschriftsberechtigt?

Es wäre doch schade, wenn es am Ende nur an einer Unterschrift scheitert, oder?

Sponsoring ist eine Angelegenheit für den Vorstand!

Als Vorstandsmitglied ist es deine Aufgabe, die Geschäfte und Interessen des Vereins zu vertreten. Es gibt unterschiedliche Formen der Vorstandsführung: Falls der Verein eher klein ist, dann ist oftmals der Vorstandsvorsitzende sehr aktiv und an der Vereinsentwicklung direkt beteiligt. Wenn deine Mitglieder dir einen Kontakt vermitteln, dann kümmerst du dich um die Details und kannst den Sponsoringvertrag unterschreiben.

Sponsoring über die Geschäftsstelle

Als ehrenamtlicher Vorstand kann es aber auch sein, dass das operative Geschäft durch eine Geschäftsstelle erledigt wird, die mit den wichtigen Vereinsaufgaben betraut ist. Der Vorstand ist nur als Kontrollorgan eingesetzt, um die Vereinsentwicklung sicherzustellen. Sponsorenanfragen werden also von Mitarbeitern der Geschäftsstelle bearbeitet und im Detail mit dem potenziellen Interessenten besprochen.

Sponsoring-Beauftragter

Falls der Verein keine Geschäftsstelle besitzt, kann es trotzdem sein, dass der Vorstand die Aufgabe an einen Sponsoring-Beauftragten weitergibt. Diese Person kann ein Experte oder ein engagiertes Mitglieder sein, das sich mit diesem Thema sehr gut auskennt. Meistens sind diese Beauftragten im erweiterten Vorstand tätig und natürlich auch verpflichtet, Auskunft und Rechenschaft über die geleistete Arbeit abzulegen.

Sponsoring durch Mitglieder

Jeder Verein wünscht sich engagierte Mitglieder, die versuchen, dem Verein neue Impulse zu geben. Die Gewinnung von Sponsoren ist ein Beispiel dafür. Natürlich ist es nicht gestattet, dass Mitglieder rechtskräftige Verträge im Sinne des Vereins abzuschließen, da es hierfür klar geregelte Verantwortlichkeiten gibt. In der Mitgliederversammlung können Aufgaben delegiert werden. Wenn sich also Mitglieder einsetzen, um Kontakte zu Sponsoren aufzubauen, dann ist das wünschenswert. Aber die rechtsgültige Unterschrift ist in jedem Fall durch den Vorstand und die Mitgliederversammlung bzw. Satzung geregelt.

Fazit

Verantwortung übernimmt, wer sich dazu bekennt – egal, ob du befähigt bist, Verträge zu unterzeichnen oder nicht. Es sollte im Interesse der Mitglieder sein, dass du deinen Sportverein voranbringst und mit neuen Impulsen weiterentwickelst. Im Team seid ihr stärker als einzeln. Es liegt an dir, die Mitglieder zu motivieren, neue Sponsoren zu gewinnen. Andernfalls hast du die Möglichkeit, dich mit Experten auszutauschen oder ihnen ggf. diese Aufgabe zu überlassen, um neue Einnahmequellen zu gewinnen. Wenn du mehr zum Thema Sponsoring erfahren willst, dann ist der Kurs „Sponsoren gewinnen“ interessant für dich, um das 1×1 zur Sponsorengewinnung zu erlernen (hier klicken).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.